Herzlich Willkommen!

Wir bieten Ihnen die optimale Unterbringung für Ihr Pferd!

Ab sofort haben Sie die Möglichkeit Ihr Pferd in unserem neuen Bewegungsstall unterzubringen.

Ihr Ansprechpartner
Julian Eickhoff
Telefon 0151 20174366

Aus aktuellem Anlass:
Grundsätzlich freuen wir uns natürlich sehr, wenn über unsere Anlage und unseren Bewegungsstall berichtet wird. Allerdings wurde am 21. Oktober 2020 ein Artikel in der Westfalenpost und Westfälischen Rundschau veröffentlicht, den wir leider vorab nicht korrekturlesen konnten. Dieser Artikel hat bereits zu einigen Missverständnissen bzw. Nachfragen geführt, weshalb wir hier jetzt auf einige Punkte eingehen möchten.
Unsere Chill-Out-Box steuert und erfasst nichts. Sie dient lediglich als Ruhezone für unsere Bewohner.
Die Steuerung der Fütterung und Erfassung der Pferdedaten erfolgt mit Hilfe eines Computersystems und unseren Futterstationen.
Jedes unserer Herdenmitglieder trägt einen Transponder am Bein . Betritt ein Pferd also eine der Stationen wird der Transponder erkannt und es erhält die seinem Profil entsprechende Futtermenge. Zu jedem einzelnen Pferd kann von uns ein individueller Tages- und Futterplan erstellt werden.
So können wir dafür sorgen, dass z.B leicht übergewichtige Bewohner nur kleine Mengen Kraft- und Mineralfutter bekommen. Das spart nicht nur "Kalorien" sondern sorgt auch für mehr Bewegungsanreiz, da das Computersystem die tägliche Futtermenge eines jeden Pferdes gleichmässig aufteilt und so zu vielen Stationsbesuchen anregt. Zusätzlich können wir steuern, an welchen Raufutterstationen die einzelnen Bewohner zu welcher Tageszeit fressen dürfen.
Für ein Diätpony können wir also lange Futterwege vorgeben. Wenn es nach seiner Mineralfutterportion ans Heu möchte, muss es die Anlage fast komplett umrunden um in die untere Raufutterstation zu gelangen. Im Gegensatz dazu können wir z.B für unsere Senioren kurze Futterwege planen und sie durch ein Selektionstor in der Kraftfutterstation direkt in den angrenzenden Heubereich leiten, der dem Diätpony dank Selektion verwährt bleibt.
Im Artikel wird erwähnt, dass einer unserere Wallache gemeinsam mit seinen Kollegen Kraftfutter frisst. Das möchten wir ausdrücklich berichtigen: Unsere Kraftfutterstation kann nur einzeln betreten werden, damit jedes Pferd die ihm zustehende Menge alleine und in Ruhe fressen kann.